Datenschutz

Impressum

Wappen Gemeinde Seelbach

DAS SIND WIR

Grafikelement Unterstrich

Unser Wappen

Wappenvorstellung und Gestaltungsvorschläge

Bildquelle: Panorama Sicht auf Seelbach / Wied | Foto: Wilfried Klein

BESCHREIBUNG

DAS SEELBACHER WAPPEN

Icon Ähre

Unter goldenem Schildhaupt, belegt mit drei schwarzen Rauten, von grün, darin wachsend zwei gekreuzte goldene Eichenzweige mit je einer Frucht und einem Blatt, über blau geteilt durch silberne Bogenbrücke.

Drei schwarze Rauten

Die drei schwarzen Rauten auf goldenem Grund sind aus dem Wappen derer von Seelbach entnommen.
\

Farbe Grün und Eichenzweige

Die Farbe Grün weist auf die landwirtschaftliche Prägung hin, die beiden Eichenzweige auf den Baumreichtum der Gemeinde und die beiden Ortsteile Seelbach und Bettgenhausen.
\

Farbe Blau und Brücke

Die Farbe Blau und die Brücke weisen auf zahlreiche Bäche der Gemeinde, insbesondere die Wied.
\
Rauten

Die drei schwarzen Rauten auf goldenem Grund sind aus dem Wappen derer von Seelbach entnommen. 

Farbe Grün

Die Farbe Grün weist auf die landwirtschaftliche Prägung hin, die beiden Eichenzweige auf den Baumreichtum der Gemeinde und die beiden Ortsteile Seelbach und Bettgenhausen. 

Farbe Blau und Brücken

Die Farbe Blau und die Brücke weisen auf zahlreiche Bäche der Gemeinde, insbesondere die Wied.

Das Wort „Wappen“ (Mittelhochdeutsch „wâpen“) bedeutet in seinem Ursprung „Waffen“. Die Wappen dienten im 12. Jahrhundert als visuelle Kennzeichnung der Ritter, welche durch immer schwereren Rüstungen und geschlossenen Helmen bei Turnieren oder Schlachten kaum zu erkennen waren. Sie wurden auf Schilde, Helme, Rüstungen und Banner als Identifikationshilfe angebracht.

Im 15. Jahrhundert verbreitete sich das Wappenwesen über die adeligen Kreise hinaus, sodass viele bürgerliche Wappen nachzuweisen sind.

Im 20. Jahrhundert dienen die Gemeindewappen als Symbol lokaler Identität und Zusammengehörigkeit der Kommunen.

GESTALTUNGSVORSCHLÄGE

WAPPENVORSCHLÄGE DER ORTSBEWOHNER

Icon Ähre

Wie eine ganze Reihe weiterer Gemeinden hat auch Seelbach bis 2011 kein eigenes Wappen besessen. Im Zuge der 600-Jahrfeier von Bettgenhausen wurde im Gemeinderat beschlossen Gebrauch des Rechts zur Führung eines Wappens zu üben. So bat die Ortsgemeinde die Einwohner bei der Gestaltung um Mithilfe.

Nachfolgend einige der eingereichten Entwürfe.

2014 Die Bahnhofstraße | Bild Wilfried Klein

Bildhinweis: 2014 Die Bahnhofstraße | Bild Wilfried Klein

SEELBACH | WIED UND BETTGENHAUSEN

Das Leben in unserer Gemeinde ist vielfältig und wir können auf eine lange Ortsgeschichte zurückblicken. Alle Informationen zu unseren Orten finden Sie auf den folgenden Seiten.

Luftaufnahme Seelbach

Bildhinweis:Adventstürchen 19 | Holzofenwaffeln am Weihnachtshüttchen | Bild: Yvette Schäck

BILDERGALERIEN

Auf den folgenden Seiten finden Sie ein große Auswahl an historischem und aktuellen Bildmaterial aus unserer Gemeinde. Viel Spaß beim Stöbern.

Gruene Wiese Ortsansicht Seelbach

Bildhinweis: Juni 2015-Seelbach_Bettgenhausen |Foto Burkhard Schäck

WANDERN UND NATUR

Verschiedene Wanderwege führen an Seelbach vorbei. Unsere wunderschöne Landschaft lädt zum Entspannen und zu einer Wanderung in der Natur ein.

Gruene Wiese Ortsansicht Seelbach

Bildhinweis: AdobeStock Viktar Malyshchyts© #277409806

UNSER WALD

Seelbach liegt im Herzen des Westerwalds. Der Wald spielte in der Geschichte der Region schon immer eine wichtige Rolle. Die folgenden Seiten erzählen die Geschichte unseres Waldes.

1. Juni 1984 Akkutriebwagen Bahnhof Flammersfeld | Foto Günter Tscharn Troisdorf

Bildquelle: 01. Juni 1984
Letzter Betriebstag im Reisezugverkehr
Limburg 10.36 – Siershahn 11.50 – Altenkirchen 13.00
Akkutriebwagen am Bahnhofsgebäude in Seelbach
Foto: Günter Tscharn, Troisdorf

BAHNHOF FLAMMERSFELD | SEELBACH

Der Bahnhof Flammersfeld | Seelbach kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Über viele Jahrzehnte war dieser Dreh- und Angelpunkt in der Region und ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner