Rundwanderweg F1

„Die Landschaft erobert man mit den Schuhsohlen, nicht mit den Autoreifen.“
Georges Duhamel (1884 – 1966), französischer Schriftsteller

Rundwanderweg F1 | Start: Alter Bahnhof in Seelbach Karte: LVermGeo RLP

Rundwanderweg F1 | Start: Alter Bahnhof in Seelbach
Karte: LVermGeo RLP

Der knapp 10 km lange Rundwanderweg F1 verbindet die Ortsgemeinde Seelbach mit Flammersfeld, Eichen und Döttesfeld.

Die Wandertour führt durch offenes Gelände, abwechslungsreiche Landschaft und ausgedehnte Mischwälder, teils an der Wied entlang. Der Tierpark in Flammersfeld und der Brandweiher in Seelbach laden zum Verweilen ein.

Flammersfeld war 1895 der erste staatlich anerkannte Luftkurort im Landkreis Altenkirchen, seine schöne St. Michael Kirche wurde um 1100 gebaut (romanische Basilika).
In einem hübschen Fachwerkhaus lebte der Genossenschaftsgründer und Sozialreformer Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Hier übte er von 1848 bis 1852 das Amt des Bürgermeisters von Flammersfeld aus. Ein kleiner Lehrpfad und ein gut gepflegter Bauerngarten schmiegen sich gekonnt in das idyllische Bild. Das Wohnhaus, heute „Raiffeisenmuseum“, kann nach Vereinbarung besucht werden.

Die Ortsgemeinde Eichen ist durch den Hobby-Club Eichen und seine alljährigen „Highland Games“ überregional bekannt. Die Wettkämpfe, welche nach Schottland-Tradition detailgetreu gestaltet werden, verwandeln die Gemeinde jeden Sommer in eine Spielarena voller Männer in Karoröcken, nasser Schafe und schwerer Baumstämme.

In Döttesfeld führt die Tour am Vereinsheim Amboss-Kickers mit seinem kleinen Sportplatz vorbei.

Startpunkt der Rundwanderung F1 ist der Parkplatz am Alten Bahnhof in Seelbach.

 

Quellenverzeichnis und ergänzende Links

Raiffeisenhaus Flammersfeld: „Genossenschaftsidee“ gehört zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit
URL: http://www.raiffeisenhaus-flammersfeld.de/index.php?id=raiffeisenmuseum0 | Abgerufen: 15. November 2017

Evangelische Kirche Flammersfeld: Geschichte der Kirche
URL: http://www.ev-kirchengemeinde-flammersfeld.de/Geschichte-der-Kirchengemeinde | Abgerufen: 15. November 2017