Bildergalerie der 4. Obstbaumpflanzung (April 2019)

Die Ortsgemeinde Seelbach kann dieses Jahr, bei der vorletzten Obstbaumausgabe des Kreisprojektes, mit einem Mirabellen-, einem Birnbaum und acht jungen Apfelbäumen die Landschaft in der Gemarkung bereichern. Dieses Mal profitierten ausschließlich private Grundstücksbesitzer von der Aktion, welche die Bäume gerne entgegen nahmen.

Die Ortsgemeinde hat seit 2016 bis heute 74 Obstbäume von der Unteren Naturschutzbehörde Altenkirchen als Gegenleistung für die Teilnahme an der Obstbaum–Jahrhundert–Zählung 2013 erhalten. Diese befinden sich sowohl auf Gemeindeflächen (27 Stück) sowie auf Privatgrundstücken (47 Stück). Dabei stellt der Kreis Obstbäume und Materialien kostenfrei bereit und die Eigentümer sichern die fachgerechte Pflanzung und Pflege zu.

Bis im Frühling 2019 wurden alle Bäume auf Gemeindeflächen beschnitten und gedüngt, die Anbindungen kontrolliert und bei Bedarf ersetzt, während in den Trockenperioden ausreichend gegossen wurde. Die jungen Obstbäume wachsen und gedeihen nun, jedoch bis zur Ernte dauert es noch etwas.

Wenn das Projekt „Obstbaum-Jahrhundert-Zählung“ des Landkreises im Jahr 2020 abgeschlossen wird, werden über 3000 Obstbäume in den teilnehmenden Gemeinden einen Platz gefunden haben. Die Pflanzung von rund 70 verschiedenen Sorten landestypischer Hochstämme finanziert sich aus Zahlungen für nicht ausgleichbare Eingriffe in die Natur (Mobilfunkmasten).