Bettgenhausen 1958

Die folgenden Bilder sind aus dem Nachlass von Robert Burkhardt.

Geboren in Berlin am 28. Juli 1893, zog er nach dem zweiten Weltkrieg nach Altenkirchen, dem Geburtsort seiner Frau und unterrichtete von 1948 bis zu seiner Pensionierung am Altenkirchener Gymnasium. Im Jahre 1975 überließ er sein genau katalogisiertes Bildmaterial dem Kreis und gab damit einen Anstoß zur Einrichtung des Kreisarchivs. Robert Burkhardt verstarb am 3. Dezember 1977.

Der Kunstlehrer hatte ein sicheres Auge für die dörfliche Baukultur im Westerwald. Er dokumentierte sie zu einer Zeit, in der öffentliches und privates Interesse für dieses Thema nicht gegeben war. Bäuerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude galten als alltäglich. Einer Dokumentationspflicht sah man nicht als notwendig an.

Seine Bilder stammen aus den 1950er und 1960er Jahren. Bevorzugte Motive waren landschaftliche Einzelelemente (Bäume, Felsen, Aussichtspunkte), Dorfansichten, Wohngebäude (bevorzugt Fachwerkbau), Scheunen, Backhäuser, Brunnen und Kleindenkmäler aller Art.

In diesem Rahmen sind die folgenden Bilder von Bettgenhausen entstanden und heute zur Veröffentlichung auf dieser Internetseite vom Kreisarchiv Altenkirchen zu Verfügung gestellt.

 

Nachweis:
KUNZ, Antonius: Robert Burkhardt (1893–1977) | Ein Auge für die Region
URL: http://wiki.westerwald-gymnasium.de/index.php/Burkhardt,_Robert_(1893_-_1977)._Ein_Auge_f%C3%BCr_die_Region Stand: 13.04.2014 
| AKdia | Creative Commons Namensnennung Lizenz

Identifizierung der Häuser | Irmhild und Siegmar Klein