Neue Bänke

Sicher hat es schon der eine oder andere bemerkt, seit einiger Zeit laden zwei neue Bänke verziert mit einem gelaserten Raiffeisen-Konterfei den Spaziergänger, Wanderer oder die BewohnerInnen von Seelbach und Bettgenhausen zu einer Rast oder einen Plausch am Brunnen in Seelbach ein.

Ratssitzung

Bekanntmachung

Am Montag dem 28. Oktober 2019, findet um 19:00 Uhr in der Henry-Hütte in Seelbach/Bettgenhausen eine öffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates statt, zu der Sie hiermit eingeladen werden.

Tagesordnung

1. Verpflichtung der Ratsmitglieder;
2. Ernennung des ehrenamtlichen weiteren Beigeordneten, Vereidigung und Einführung in das Amt;
3. Prüfung und Feststellung des Jahresabschlusses für das Haushaltsjahr 2017 sowie Beschluss-fassung über die Erteilung der Entlastung nach § 114 GemO;
4. Beratung und Beschussfassung über den Erlass der vierten Satzung zur Änderung der Haupt-satzung vom 08.07.2019;
5. Planung Seniorenfeier;
6. Beratung und Beschlussfassung über die Renovierung des Schaukelgerüstes auf dem Spiel-platz;
7. Konzept des Radwegenetzes in der Verbandsgemeinde Flammersfeld;
8. Verschiedenes.
9. Einwohnerfragestunde; (Fragen sollen dem Ortsbürgermeister nach Möglichkeit spätestens drei Arbeitstage vor der Sitzung schriftlich zugeleitet werden).

Mit freundlichen Grüßen

(Wilfried Klein)
Ortsbürgermeister

Brandschutzübung im Fichtenwald der Waldinteressenten Seelbach/Wied

21.09.2019 Brandschutzübung in der Geisaue © Ellen Wirth

21.09.2019 Brandschutzübung in der Geisaue © Ellen Wirth

Brandschutzübung im Fichtenwald der Waldinteressenten Seelbach/Wied

Bedingt durch die langen Hitze- und Trockenheitsperioden steigt auch in unseren heimischen Wäldern die Brandgefahr. Eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe, ein Blitzeinschlag oder ein heißer Katalysator eines im Wald abgestellten Autos oder Motorrads können einen Waldbrand verursachen. Daher müssen sich die Feuerwehren auch für die Bekämpfung von Waldbränden schulen.

Eine solche Brandschutzübung der Freiwilligen Feuerwehr Flammersfeld hat am Samstag,21. September 2019 im Fichtenwald der Waldinteressenten Seelbach/Wied in der Geisaue stattgefunden. Das Gebiet konnte nur über einen schmalen Waldweg mit einem Mannschaftstransportfahrzeug mit Hänger erreicht werden, welcher die tragbare Feuerlösch-Kreiselpumpe transportierte. Nach einer kurzen Einsatzbesprechung im Team wurde die Pumpe von vier Einsatzkräften zur Wied getragen und lieferte das benötigte Wasser für die Löscharbeiten. Gelöscht wurde, wie im Ernstfall, an mehreren Stellen im Wald gleichzeitig.

Die Arbeit der Feuerwehrleute wurde interessiert von Ortsbürgermeister Wilfried Klein, einigen Gemeinderatsmitgliedern und Bewohnern von Seelbach beobachtet. Aber auch möglicher Feuerwehr-Nachwuchs war erschienen. Zahlreiche Kinder und Jugendliche waren gekommen und schauten sich begeistert alles ganz genau an.

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Brandschutzübung wurde das Team der Freiwilligen Feuerwehr Flammersfeld als kleines Dankeschön für den Einsatz vom Waldvorsteher Burkhard Schäck auf dem Bahnhofsplatz im Ortskern zu Grillwürstchen und Getränken eingeladen.

Ortsbegehung des neuen Gemeinderats

25.08.2019 Ortsbegehung mit dem neuen Gemeinderat © Ellen Wirth

Am Sonntag, den 25. August 2019 traf sich der neue Gemeinderat von Seelbach zur Ortsbegehung. Bei strahlendem Sonnenschein verschafften sich die vollzählig erschienenen Gemeinderatsmitglieder auf ihrem ca. 6 km langen Rundweg unter der fachkundigen Leitung von Ortsbürgermeister Wilfried Klein einen Eindruck über die Gemeinde Seelbach/Bettgenhausen, historische Wege, über den Aufwand und die Pflege von Gemeindeflächen und deren Einrichtungen, wie z.B. der Friedhof Bettgenhausen.

Die Führung startete in der Bergstraße führte über den Mai-Platz vorbei am Dorfbrunnen zur Waldstraße. Auf dem Wiedweg entlang der Bahnstrecke ging es weiter bis zur Henry-Hütte, wo bei einem Kaltgetränk eine kurze Verschnaufpause eingelegt wurde. Es folgte eine Besichtigung der denkmalgeschützten und restaurierungsbedürftigen Wiedbrücke in Bettgenhausen (siehe Foto). Nach einem weiteren Halt am Dorfspielplatz führte der Weg der Gruppe zurück zum Ausgangspunkt in die Bergstraße. Dort wurde der neue Gemeinderat von des Bürgermeisters Gattin, Doris Klein, herzlichst begrüßt und beköstigt. In entspannter Atmosphäre wurde sich noch lange über die vielfältigen Eindrücke der Ortsbegehung ausgetauscht.

Protokoll der Gemeinderatssitzung am 22.07.2019

Unter der Leitung von Ortsbürgermeister Wilfried Klein wurde die erste Sitzung des neuen Gemeinderates abgehalten.

Ein Auszug aus dem Protokoll (die komplette Version ist beim Ortsbürgermeister einsehbar) finden Sie unter Gemeindeverwaltung → Ratssitzungen

Ortsgemeinderat Seelbach startet in die neue Legislaturperiode

Gemeinderatsmitglieder 2019-2024
Foto Burkhard Schäck

Am 22. Juli 2019 wurden bei der konstituierenden Sitzung des Ortsgemeinderates Seelbach/Bettgenhausen die neu gewählten Ratsmitglieder Hardy Heynen, Ellen Wirth, Michael Lücker, Peter Breuer, Daniela Ehrich und Matthias Kumpernaß ernannt. Die Ratsmitglieder Mario Geyer und Michael Lüß konnten nicht an der Sitzung teilnehmen. Sie werden zu einem späteren Zeitpunkt verpflichtet.

Der bisherige Erste Beigeordnete Burkhard Schäck ernannte den wiedergewählten Wilfried Klein zum Ortsbürgermeister und händigte ihm die Ernennungsurkunde aus. In seiner Ansprache vor dem neu gewählten Gemeinderat und den anwesenden Bürgern aus Seelbach/Bettgenhausen versicherte Ortsbürgermeister Wilfried Klein den Ratsmitgliedern eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit zum Wohle der Gemeinde Seelbach/Bettgenhausen und seiner Bürgerinnen und Bürger.

Anschließend sprach Wilfried Klein den ausgeschiedenen Ratsmitgliedern Burkhard Schäck (Erster Beigeordneter), Reiner Nägelkrämer (Beigeordneter), Anke Klein, Silvia Helzer, Silke Höller und Wolfgang Bergmann (Beigeordneter) seinen Dank und Anerkennung für die geleisteten Dienste aus. Sein besonderer Dank galt Yvette Schäck, die mit großem Engagement die umfangreiche Homepage der Gemeinde aufgebaut und gepflegt hat.

In einer geheimen Wahl wurde Hardy Heynen als Erster Beigeordneter, Mario Geyer und Ellen Wirth als Weitere Beigeordnete gewählt. Auf Anregung einer Bürgerin stellten sich die Ratsmitglieder den Anwesenden vor und legten die Beweggründe ihres ehrenamtlichen Engagements für die Gemeinde dar.

Ergebnisse zu den Wahlen am 26. Mai 2019

Ortsbürgermeister und Ortsgemeinderat

26.05.2019 | Freiwillige bei der Auszählung der Stimmen am Wahltag
Foto: Burkhard Schäck

Ergebnis der Wahl zum Ortsbürgermeister der Ortsgemeinde Seelbach

Wilfried Klein

Ja: 119 Stimmen (69,59%)
Nein: 52 Stimmen (30,41%)

Herr Wilfried Klein hat mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten und ist somit zum Ortsbürgermeister der Ortsgemeinde Seelbach gewählt.

Wahlberechtigte: 263
Wähler: 173
Wahlbeteiligung: 65,78%
Gültige Stimmen: 171
Ungültige Stimmen: 2

 

Ergebnis der Wahl zum Ortsgemeinderat der Ortsgemeinde Seelbach

Die ersten neun aufgelisteten Personen hatten sich vor der Wahl bereit erklärt im Gemeinderat mitzuwirken. Die Wahl der Ratsmitglieder erfolgte in Seelbach nach Mehrheitswahl ohne Wahlvorschlag („weiße Wahl“): Jeder wählbare Bürger konnte auf dem Wahlschein eingetragen werden.

Auflistung der ersten 20 von 56 Personen mit den meisten Stimmen.
Der Rat in Seelbach besteht aus acht Mitgliedern.

NAME ANZAHL STIMMEN
1. Hardy Heynen 113
2. Mario Geyer 101
3. Ellen Wirth 50
4. Michael Lüß 48
5. Michael Lücker 46
6. Peter Breuer 44
7. Daniela Ehrich 37
8. Matthias Kumpernaß 37
9. Isabell Drees 31
10. Burkhard Schäck 28
11. Anke Klein 22
12. Reiner Nägelkrämer 21
13. Hermann Nick 15
14. Silke Höller 12
15. Silvia Helzer 9
16. Wilfried Klein 9
17. Ulrich Sohnius 8
18. Michael Zickgraf 6
19. Silke Düngen 5
20. Heiko Klein 5

Wahlberechtigte: 263
Wähler: 173
Wahlbeteiligung: 65,78%
Gültige Stimmen: 160
Ungültige Stimmen: 13

Maifeier 2019

Sechsundzwanzig Minuten bis in den Mai

Maifeier 2019 |
Heiteres Warten auf das Aufstellen des Baumes
Foto: Yvette Schäck

Was für ein herrlicher Tag, der letzte im April … Der Himmel so blau, die Menschen so beschwingt, süße Mailuft überall.

Pünktlich war bis neunzehn Uhr das Dorf zusammengekommen, um zu sehen, wie der Baum mit seinem bunten Kranz von einem Traktor aufgestellt wird. Doch nichts passierte, denn der Traktor ließ auf sich warten.

Schon ging die Nörgelei los. Wie denn so ein Fauxpas toleriert werden könne, neunzehn sei neunzehn … und das, wo doch heutzutage jeder eine Uhr habe! Ungeduld machte sich unter Helfern und Besuchern breit.

Dann hatte eine junge Frau die Idee ein gemeinsames Foto zu machen. Stöhnen machte zunächst die Runde, dann folgte Gemurmel und schließlich, als hätte der Wonnemonat Mai seine Tore weit geöffnet, lösten sich die steifen Gesichter und die Leute reihten sich motiviert am Stamm auf, umarmten sich und ließen sich bei „Eins-Zwei-Drei“ ablichten.

Und plötzlich geschah das schier Unglaubliche. Durch das Warten hatte niemand etwas zu tun! Ein geschenktes Zeitfenster war vom Himmel glatt auf den Festplatz gefallen und die Menschen begannen freundlich und ausgelassen miteinander zu sprechen. Mit einem Male umgab alle eine heitere Kulisse, in der jeder Zugang zu seinem Nächsten fand und neue Siedler leicht in den Kreis der Ureinwohner aufgenommen wurden.

Als dann der Traktor kam, war es neunzehn Uhr sechsundzwanzig. Im Grunde waren nur Minuten vergangen, doch fühlte es sich an, als habe sich für manch einen ein kleines Stück Leben verändert.

Was für ein herrlicher Tag, der letzte im April … Der Himmel so blau, die Menschen so beschwingt, süße Mailuft überall.

Einen ganz herzlichen Dank an alle Frauen, die den Maikranz banden, an alle Männer, die den Baum holten, an alle Helfer, an das großartige Gitarrenduo am Lagerfeuer und natürlich auch an den verspäteten Traktorfahrer, die das alles ermöglicht haben.

Hier geht es zur Bildergalerie

Obstbaumaktion des Landkreises Altenkirchen

4. Pflanzung in der Ortsgemeinde

April 2019 |
Obstbäume vor traumhafter Kulisse schneiden
Foto: Yvette Schäck

Die Ortsgemeinde Seelbach kann dieses Jahr, bei der vorletzten Obstbaumausgabe des Kreisprojektes, mit einem Mirabellen-, einem Birnbaum und acht jungen Apfelbäumen die Landschaft in der Gemarkung bereichern. Dieses Mal profitierten ausschließlich private Grundstücksbesitzer von der Aktion, welche die Bäume gerne entgegen nahmen.

Die Ortsgemeinde hat seit 2016 bis heute 74 Obstbäume von der Unteren Naturschutzbehörde Altenkirchen als Gegenleistung für die Teilnahme an der Obstbaum–Jahrhundert–Zählung 2013 erhalten. Diese befinden sich sowohl auf Gemeindeflächen (27 Stück) sowie auf Privatgrundstücken (47 Stück). Dabei stellt der Kreis Obstbäume und Materialien kostenfrei bereit und die Eigentümer sichern die fachgerechte Pflanzung und Pflege zu.

Bis im Frühling 2019 wurden alle Bäume auf Gemeindeflächen beschnitten und gedüngt, die Anbindungen kontrolliert und bei Bedarf ersetzt, während in den Trockenperioden ausreichend gegossen wurde. Die jungen Obstbäume wachsen und gedeihen nun, jedoch bis zur Ernte dauert es noch etwas.

Wenn das Projekt „Obstbaum-Jahrhundert-Zählung“ des Landkreises im Jahr 2020 abgeschlossen wird, werden über 3000 Obstbäume in den teilnehmenden Gemeinden einen Platz gefunden haben. Die Pflanzung von rund 70 verschiedenen Sorten landestypischer Hochstämme finanziert sich aus Zahlungen für nicht ausgleichbare Eingriffe in die Natur (Mobilfunkmasten).

Unter Obstbaum-Jahrhundert-Zählung sind weitere Bilder, das aktuelle Obstbaumkataster, sowie Wissenswertes über die Obstbaumpflanzaktion des Landkreises zu sehen.

Aktionstag 2019

Großes Dankeschön an die vielen Helfer

Die Helfer des Aktionstages 2019
Foto: Burkhard Schäck

Beim Aktionstag in der Gemarkung Seelbach waren am Samstag, den 06. April, 38 Helfer mit Schaufeln, Werkzeugen und Traktoren am Start.

Gut gelaunt und bei bestem Frühlingswetter widmeten sich einzelne Gruppen dem Kinderspielplatz, der Brunnenanlage und dem Friedhof im Ortsteil Bettgenhausen. Zäune und Spielgeräte wurden instandgesetzt, Gullys und Dachrinnen von Laub und Schmutz befreit, Unkraut gejätet und Ziersteine am Brunnen mit dem Dampfstrahler auf Glanz gebracht.

Ihren Abschluss fand die Aktion im Roten Haus. Die von der Ortsgemeinde gestifteten Erfrischungsgetränke und Würstchen mit Kartoffelsalat warteten pünktlich auf die Helfer.

Der Ortsgemeinderat und Bürgermeister Wilfried Klein freuten sich besonders über die rege Beteiligung und dankten allen Freiwilligen für den engagierten Einsatz.

Hier geht es zur Bildergalerie